Tiroler Schlutzkrapfen

In beinahe jedem Tiroler Restaurant stehen die köstlichen Schlutzkrapfen auf der Speisekarte.
Ähnlich den italienischen Ravioli sind sie bei uns, südlich des Brenners, mit Spinat gefüllt:

Für den Teig benötigt ihr
150g Weizenmehl
150g Roggenmehl
1 Ei
etwas Öl
Salz
lauwarmes Wasser
Die Zubereitung: Vermengt alle Zutaten gut miteinander
und knetet den Teig glatt. Anschließend solltet ihr den Teig ca. ein halbe Stund kühl stellen.

Für die Füllung:
100g Topfen
150g Spinat gekocht oder 300g Frischspinat
50g Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
1 EL Butter
Salz, Pfeffer, etwas Schnittlauch, ein wenig Muskatnuss und einen EL Parmesan
Die Zubereitung: Zwiebel und Knoblauch in der Butter dünsten und den fein gehackten Spinat dazu geben.
Lasst die Masse auskühlen und gebt anschließend Topfen, Parmesan, Salz und Pfeffer hinzu.

Rollt den Teig ca. 1 mm dünn aus und stecht anschließend runde Scheiben (ca. 7 cm Durchmesser) aus.
Auf die Mitte der Scheibe gebt ihr ein wenig der Fülle, klappt alles zusammen und verschließt die Ränder gut.
Die Schlutzkrapfen werden in kochendem Salzwasser gegart bis sie an der Oberfläche schwimmen.
Serviert werden die Krapfen mit brauner Butter, etwas Parmesan und frischem Schnittlauch.

Wir wünschen euch viel Spaß bei Nachkochen und guten Appetit!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen